WILLKOMMENSKULTUR IM MUSEUM -
GEFLÜCHTETE & MUSEUM

Methodisch-didaktische Fortbildung
für Museumspädagog_innen, Museumsleitungen

 

Die aktuelle Flüchtlingskrise betrifft auch die Museen. Als Orte des kulturellen Gedächtnisses müssen /sollten sie überlegen, welche Rolle sie im Hinblick auf die Integration der Geflüchteten einnehmen können und wollen.

Dieser Frage kann sich kein Haus entziehen, das museumspädagogische Programme für Kindergärten und Schulklassen anbietet, da zunehmend Kinder ohne Deutschkenntnisse in diesen Gruppen sind oder Ü-Klassen ihren Besuch anmelden.

Diese neue Situation erfordert entsprechende Konzepte und Strategien, damit der Museumsbesuch für alle Teilnehmer_innen gewinnbringend und attraktiv verläuft. Darüber hinaus stellt sich die Frage, ob es spezielle Angebote für Geflüchtete geben soll und wie in diesem Fall vorzugehen ist.

In der Fortbildung werden anhand erprobter Beispiele Herangehensweisen, erforderliche Rahmenbedingungen sowie geeignete Methoden, Chancen und Probleme vorgestellt und diskutiert.

Folgende Themen werden behandelt:

• Geflüchtete - Vielfalt in jeder Hinsicht
• Come together - Kontaktaufnahme-Möglichkeiten
• Rahmenbedingungen - Gelingens-Faktoren
• Karten & Co. - Vermittlungs-Methoden für Geflüchtete
• Best practise-Beispiele

Nächste Termine:

7. März 2018, Hessisches Puppenmuseum
Fortbildungsangebot des Hessischen Museumsverbandes

 

Broschüre Fortbildungsangebote culturalive Hier finden Sie die Broschüre mit sämtlichen Fortbildungsangeboten